Busoni

oder: Die Selbstsetzung des Widerstandes ist der Weg zur menschlichen Vervollkommnung

Seine Sehnsucht galt der nur geahnten, von Frühnebeln verdeckten aufgehenden Sonne. Er brauchte das Graue, Verhüllende, die Ferne, um zu vollem Bewusstsein von Klang und Farbe zu kommen. Von den inneren Kämpfen erfährt man nur andeutungsweise. Oft hatte man das Gefühl, er behielte vieles für sich zurück. Es gab eben Dinge, die Busoni mit sich allein auszufechten hatte und mit denen er rang. Er wartete, war mit vielem unzufrieden … litt. So wanderte er manchmal durch finstere Straßen fremder Städte, wenn Winternebel die Nacht umdüsterte und Klang und Farbe verschluckten. Suchte er hier in das Leid der Menschheit einzudringen? Die Sterne haben ihre Bahnen und die Menschen weichen einander aus. In der kosmischen Stimmung orientiert sich der Geist.

Busoni, 1866 geboren, schreibt an seine Frau als 43jähriger (7. März 1909): „Nur das Clavierspiel geht gut, ich spiele fast gar nicht mehr mit den Händen. Dieses Spiel wirkt überall gleich stark, was ich auch vortrage.“ 1911 gab Busoni seine aufsehenerregenden sechs Lisztabende in Berlin.

Seitdem Busoni „fast gar nicht mehr mit den Händen“ spielte, eine psycho-physiologische Einstellung, die er während der Interpretation wach hielt, zauberte er die Bindungen, indem er, vorweg gesagt, den Gegen-stand, den Gegendruck der Taste, ja der Tastensohle organisch verlebendigte. Erst mit dieser verfleischlichten Verinnerlichung umweltlicher Kräfte vermochte er seine Persönlichkeit ganz zum Ausdruck zu bringen. Gestaltung durch Gestalt!

 

(aus: Heinrich Kosnick: Busoni. Gestaltung durch Gestalt. Regensburg 1971: Bosse Verlag, S. 14; 15; 17)

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Interessantes und Wissenswertes abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s