Miss Internet

Was sollte sie anfangen mit ihrem Leben?

No Future war viel zu altmodisch. Irgendwas musste passieren.

Sie studierte die Anzeigen im Käseblättchen. Jobs Weiterbildung Kurse. Die Zeitung war dünn, die Stadt war klein.

„Miss Internet!“

In der wirklichen Welt wollte sie sich am liebsten verkrümeln und den ganzen Tag unter der Steppbettdecke verbringen. Das Internet war schön weit weg. Das Internet war in etwa das, was früher Amerika oder Goa oder Afghanistan war. Das Internet war ein Traum.

Von einem Tag auf den andern schmiss sie die Schule und schickte ihre Bewerbung zur Miss Internet los. Dann stellte sie sich vor den Spiegel und übte. Ein wenig lustlos zwar, aber irgendwas muss man schließlich machen aus seinem Leben.

Wenige Tage später lag bereits die Einladung zur Miss Internetwahl im Briefkasten. Sie möge sich da und da zur Prüfung melden. Mit dem Zug fuhr sie hin.

Am großen Tag der Entscheidung war sie erleichtert. Mitbewerberinnen, alle etwa in ihrem Alter, hatten sie darauf vorbereitet, dass sie die Prüfung zur Miss Internet gar nicht im Badeanzug absolvieren müsse. Ihr Badeanzug war alt und fusselig, und im ausgeleierten Strickpullover fühlte sie sich allemal wohler.

Die Fragen waren schwierig, die Prüfer streng, die Prüfungssituation überraschend nüchtern. Wo blieb der Glamour!?

Draußen wartete sie mit den Mitbewerberinnen auf die Entscheidung. Über der Tür des Prüfungssaals hing eine große Uhr, deren Zeiger laut tickte. Alle schauten drauf, keine redete ein Wort.

Endlich ging die Tür auf: „Die Entscheidung ist gefallen! Es ist …“

Als sie ihren Namen hörte, sprang sie auf und fing an, laut zu jubeln!

„Wo ist die Krone? Wo ist die Schärpe!“

Die Prüfer und ihre Mitbewerberinnen runzelten laut ihre Stirn. Verduzt schaute sie um sich. Erst später begriff sie in vollem Umfang: „Au Scheiße!“ Sie hatte sich nicht als Miss Internet, sondern im Mist Internat beworben. Vielleicht hatte sie die Kleinanzeige nicht gründlich genug studiert?

Wenigstens würde sie in drei Jahren das Abi in der Tasche haben. Dann konnte sie immer noch weitersehen.

Dieser Beitrag wurde unter Populärer Taste abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s