Künstliche DNA

Kabelklau ist ein ernsthaftes Problem für die Telekom. Immer wieder ist ein Kabel weg, und die Leute können dann nicht mehr von A nach B telefonieren.

Warum? Kupfer! Rohstoffe sind teuer und bringen viel Geld, wenn man sie auf dem freien Markt verkloppt. Diebstahl lohnt sich! Das haben nicht nur die europäischen, chinesischen, amerikanischen Investoren gelernt, die in Afrika Land rauben und Minen ausbeuten, sondern auch die einfachen Bürger!

Wenn die einfachen Bürger Rohstoffe in der Luft hängen sehen, weckt das gewisse Begehrlichkeiten. Nicht jeder ist reich und kann auf brutalem, aber legalem Wege Rohstoffe erbeuten. Wer arm ist, muss es listig, aber illegal anstellen. Nicht mit Unterstützung der Regierung, sondern mutterseelenallein im Schutz der Nacht.

Weil immer wieder Kabel weg waren, hat die Telekom jetzt eine Lösung des Problems gefunden: Es kommt teurer, teure Kabel durch neue teure Kabel zu ersetzen, als einfach die richtigen Diebe auszutauschen. Diebe sind billiger als Kabel. Manche sagen sogar, ein Dieb ist keine müde Mark wert.

künstliche dna 1

Die Telekom hat die Diebe daher einfach geklont! Die Telekom setzt künstliche Diebe mit künstlicher DNA ein, um die Kosten kalkulierbar zu machen. Geklonte Diebe : Sauber, praktisch, fertig. Man sieht es den geklonten Dieben gar nicht an.

Weil Diebe nachts stehlen, haben die künstlichen Diebe tagsüber viel Zeit. Schlaf brauchen sie nicht, weil automatisch. Von neun bis fünf sitzen die Diebe in den Büros der Telekom herum und hören sich Gespräche an und krikeln Notizen auf die Blätter mit dem Telekom-Magentarot. Nachts gehen sie dann auf Diebestour und hängen die Kabel ab.

Weil sie ihre künstliche DNA versehentlich an den Kabelmasten hängen lassen, kann die Telekom die Diebe am nächsten Morgen gleich dingfest machen. In kleinen, rosanen Hautfetzen hängt die künstliche DNA an den Masten herunter und flattert nachts leicht im Wind. Zart scheint der Mond durch die dünnen Fetzen, die im ersten Licht der Morgensonne noch einmal kräftig rosa aufleuchten. Wenn es richtig Morgen wird, glimmt das Rosa immer schwacher und wird schnell von den kräftigen Sonnenstrahlen überstrahlt. Die Vögel fangen an zu zwitschern.

künstliche dna 2

Dann kommen die Telekom-Mitarbeiter aus der Schadensabteilung, adjutiert von Mitarbeitern aus der Rechtsabteilung. In schweren Stiefeln stapfen sie quer durchs Feld und schieben das harte, schneidende Schilf mit ihren Lederhandschuhen beiseite. Tau bleibt an ihren magentaroten Hosenbeinen und Ärmeln hängen. Macht nichts! Harte Burschen. Sie schauen an den Masten hoch und sehen den Schaden und die künstliche DNA sogleich.

Mit ihren geschulten Augen hängen die Telekom-Fahnder die rosa DNA-Fetzen ab und eilen schnurstracks in die Büros, um die geklonten Diebe zu verhaften. Die Diebe erkennen sie auf den ersten Blick, sie müssen nur noch die DNA kurz vergleichen (nebeneinander halten), und dann ab ins Kittchen.

Von diesen Leuten ist keine Reue zu erwarten! Wegen der künstlichen DNA. Keine Hoffnung auf Besserung. Aber darum geht es hier nicht! Auf das Einzelschicksal kommt es nicht an; der Kapitalismus rechnet gnadenlos mit Zahlen, und es ist billiger, Diebe selber zu machen als es dem Zufall zu überlassen.

künstliche dna 4

Manchmal allerdings kommt es vor, dass sich wirkliche Diebe an den Kabeln zu schaffen machen. Es ist ganz still, und sie ruckeln an den Drähten und reißen die Kabel aus ihrer Verfassung und rollen sie über die Schulter auf.

Meistens kommen sie in der tiefsten Nacht, so dass sie die Schilder, die die Telekom an den Masten aufgehängt hat, nicht lesen können, und an den Schildern vorbei in die Höhe klettern. Wenn die Telekom-Kräfte am nächsten Morgen den Schaden entdecken, können sie mit der unbekannten DNA, die in Fetzen an den Masten hängt, erst einmal nichts anfangen. Das stört das System!

Manchmal geht ihnen dann aber ein echter Dieb doch in die Lappen. Pech gehabt!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Interessantes und Wissenswertes, Kreuz und quer durch den Gemüsegarten abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s