Wilhelmstraße weiter nördlich

kameraskistenleuchte

Uuuh, zeig mir die Rosen im Asphalt!

Wenn der einsame Wanderer sich weiter nördlich in die Wilhelmstraße rein traut, über die Brücke, über den Fluss, dessen Wellen hier ziellos von links nach rechts schwappen, dass sie hier nicht mehr wissen, wie sie heißen, hier, wo die Wilhelmstraße beginnt, Luisenstraße zu heißen, dann kann er, wenn er nur die Augen aufmacht und genau hinschaut, noch einige wenige schöne Fleckchen Erde in dieser ansonsten gnadenlos verschandelten und endlos langweiligen Ecke Berlins finden.

Er muss nur Geduld haben! Er muss langsam gehen und darf nicht auf den Lärm der Welt hören, der hier immerhin etwas entfernter als in der Nähe tost.

Der oder diejenige Wanderer*in wird reich belohnt werden!

Dieser Beitrag wurde unter Kreuz und quer durch den Gemüsegarten abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s