Leipziger Platz No. 12: Ein böser Ort

.

Ein Schelm, wer hier nichts Böses denkt!

Probeweise wird hier der Ausbau der Hauptstadt der Welt getestet. Am Leipziger Platz entsteht das größte Kaufhaus der Welt. Tonnenweise versenken sie Stahl und Beton im Boden.

Giganten kaufen bald hier ein. Wenn sie ihre Geldbörse öffnen, stiebt Sternenstaub raus, und du hältst den Atem an. Säckeweise schleppen sie hier dann Reichtümer aus der ganzen Welt raus.

Quiz: Wer erinnert sich noch!

„Ich hab den Mond in meiner Tasche

drum bleibt es dunkel bis morgen früh,

Ich hab den Mond in meiner Tasche,

und keiner weiß es – Tweedeldee-dee!“

Genau! Drafi Deutscher war das! 1966. So bescheiden waren die damals. Heute reicht nicht der Mond, heute muss es die Welt sein!

Die Gastarbeiter verlassen den Schauplatz, ratlos.

„Mit den neuen Wohnungen entsteht

ein stilvoller Rückzugsort

am lebendigen Nabel von Berlin.“

Was ist das für eine Rasse, die die Welt erobert und sich hier in den Nabel zurückzieht?

Auch Tiger werden diese Grobiane immer unheimlicher.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Interessantes und Wissenswertes, Seltsames Unheimliches Unverständliches abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s