Nachts auf dem Bus-Betriebshof (geheim)

Keiner wusste es bis jetzt, der Tiger hat es aber entdeckt: Wo die Busse nachts sind.

Auch Busse müssen mal eine Pause machen. Sie müssen sich erholen vom langen Tag. Vom Staub, von den Abgasen, vor allem vom ganzen Stress mit den ganzen Leuten. Den Mistblagen, die sich mittags mit ihren unförmigen Ranzen durch die Gänge wälzen, mit fettigen Haaren und stierem Blick. Den bösen, verbitterten Rentnern, die auf den hintersten Bänken verfassungsfeindliche Symbole in die Rückenlehnen schnitzen. Den jungen Müttern, die so gut wie immer ohne gültige Fahrkarte fahren, aber schimpfen, wenn man mal scharf bremst. Kann doch mal passieren!

Tiger atmet tief durch: Welch beruhigender Anblick! Hier erholen sie sich also. Die Busse.

Meist kommen sie abgehetzt an. Endlich Feierabend! Keine Zeit verlieren! Boss, leck mich am Arsch! So etwa, die Einstellung. Bis morgen — auf den Mond mit dir!

Es dauert eine ganze Weile, bis der Motor abgekühlt ist, und bis die heißen Reifen zur Ruhe gekommen sind. Die Klimaanlage knackt noch von Zeit zu Zeit, dann schläft auch sie. Morgen wird wieder ein anstrengender Tag! Bis dahin ist noch Zeit. Ein dunkler Himmel wölbt sich wie eine dicke Bettdecke über den Bussen. Ein Nachtwächter passt auf, dass sie in Ruhe schlafen können.

Still! Pst! Tiger schleicht sich leise weg und gönnt den Bussen ihre wohlverdiente Nachtruhe.

Dieser Beitrag wurde unter Interessantes und Wissenswertes abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s