Urlaubszeit

° * ° * °

Asphalt Tiger erschrickt. Man braucht nicht viel Phantasie, um zu begreifen, was hier gerade passiert ist: Ein leerer Liegestuhl am Sandstrand, die Sonne glüht herab. Ein Seemonster, fett und träge liegt es wieder im Wasser. Man sieht noch die Wellen, die es aufgeworfen hat, als es zurück ins Meer geschwommen ist.

Doch schon beruhigt sich die See wieder, und nur eine feine weiße Gischt tanzt auf den Kämmen der Wellen, die sich regelmäßig über die ansonsten fast glatte Meeresoberfläche verteilen. Die Feinheit der Gischt: an solchen Details merken wir, dass wir nicht träumen, sondern dass alles wirklich passiert ist.

* ° * ° *

Doch leider kommen wir hier eindeutig zu spät. Da lässt sich nichts mehr machen. Vorbei ist vorbei. Wofür jetzt noch einen Rettungsring!? Asphalt Tiger schüttelt sich vor Grausen.

Und auch als er ein wenig Abstand nimmt und versucht, das Ganze distanziert und abgeklärt zu betrachten — als vollendete Vergangenheit, an der nicht mehr zu rütteln ist — , wird das Bild nicht besser. Ganz im Gegenteil!!

Und als er noch einen Schritt weiter zurück macht und an dem Haus hochschaut, liest der Asphalt Tiger über dem Schaufenster: „Uhrenfachgeschäft“. Das Geschäft liegt direkt an der Hauptstraße, mitten in Berlin, irgendwo zwischen Steglitz und Friedenau. Die Straße ist so lang wie laut. Ein Auto am anderen, und alle hupen.

~ ~ ~ ~ ~

Asphalt Tiger schaut zur Tür des Geschäfts. Der Laden ist zu. Wahrscheinlich ist der Uhrmachermeister in Urlaub gefahren. In den Süden vermutlich. Bestimmt ans Meer! Und wahrscheinlich ist er nicht alleine gefahren, sondern seine Gattin mit. Wahrscheinlich sitzen sie den ganzen Tag am Meer und lassen sich’s gutgehen.

Asphalt Tiger wünscht den beiden viel Sonne und gute Erholung. Hoffentlich kommen sie gesund und munter zurück!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Kreuz und quer durch den Gemüsegarten, Populärer Taste, Seltsames Unheimliches Unverständliches abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s