Ein Ausflug in die Wildness

Tiger ist ohne Orientierung. Wo ist er? Die irreführende Werbung trägt dazu ein gerüttelt Maß bei. Schaut euch das an!

Jedem vernünftigen Menschen sollte doch klar sein, dass man mit Sonne kein Auto wäscht. Sondern mit Regen! Der rote Smiley sieht für Tiger deswegen so aus, als ob er eine Schnute zieht. Schlechte Werbung! Sollte man besser sein lassen!

Tiger ist auf einer Tankstelle. Er wartet und guckt sich um. Wieder falsch: Mit Sonne tanken! Sonne tanken – ja!

Aber wenn Tiger in den letzten Jahren was aus der Zeitung gelernt hat: Wo viel Sonne ist, ist nur noch wenig Öl. Und darum streiten die sich ja auch alle da darum. In Nordafrika und im Nahen Osten und so. Oder?

Tiger denkt: Die sollten mal alle zu uns gehen! Hier gibt’s immer Öl. Und Benzin. Tiger denkt: Noch nie hat er hier eine Tankstelle gesehen, wo stand: Heute leider alle. Na? Also!

Krchrchrch! General Nrthrop Stakarto ist inzwischen in den Jeep gestiegen und hat die Tür laut zugeknallt, ohne dass Asphalt Tiger das auf seinem Beifahrersitz gehört hat. Jetzt wirft er den Motor an, und ein Ruck geht durch den Jeep. General Northrp Stakarto grinst breit.

Jede vernünftige Autofahrt beginnt mit dem Tankvorgang. Jetzt geht’s los.

Wohin? Tiger vertraut Gneeral Nothrpo Strakrato, dass er weiß, wo er hinfährt. Er hat die Karte stets im Kopf.

Mit General Nthrp OO Stakatro kann nichts schiefgehen. Er kennt das Gelände, weiß, wo beschleunigen, wo bremsen, weiß sich unsichtbar zu machen und dem Gelände anzupassen, wie ein Chamäleon. Er passt sein Äußeres den Gegebenheiten an. Daher auch sein Name.

Das ist wichtig. Betreten die beiden doch Terra Incognita, fremdes Gelände: Brandenburg.

„Aha!“ … „Aha!“ Die beiden nicken erst mal ab, registrieren, speichern, verarbeiten, was ihnen vor die Augen kommt. Sie kriegen langsam ein Bild: Keine Einheimischen zu sehen. Alles wie ausgestorben! Alle weggezogen. In den Westen. Vielleicht noch ein paar Alte in ihren Höhlen. Tiger denkt:

Hier würd ich ne Kolonie bauen. Wenn Berlin voll ist und alles geplättet und saniert. Vielleicht kommt ja wer mit. Ist ja keiner mehr hier! Die letzten Barbaren hier, von der Kameradschaft Inzest, sterben aus. Schon ham se alle keine Haare mehr aufm Kopp, und schwarze Brillen wie die Blinden, und alle tragen se Trauer.

Wenn wer erst hier wohnen! Dann fahrn wer immer morgens um sieben in die Stadt rein, mit dem glänzenden Kleinwagen, nine to five die Freaks spielen für die Touris, Festanstellung, unbefristet, von der Stadt, 30 Tage Urlaub 13. Monatsgehalt, nach five dann nochmal einkaufen im Ringsenter oder so (hier draußen gibts ja nix!), und dann wieder mit dem Kleinwagen raus ins Grüne. Eigenheim. Garten, Grill, Molle auf, ah herrlich!

Der Jeep wackelt auf und ab, die ganzen Schlaglöcher. General Northrp ist in seinem Element. Er drückt auf die Tube: „Halt dich fest!“ 50 durch die Ortschaften, 100 auf der Landstraße. Der helle Wahnsinn!

Jetzt kommen wir wieder in die Natur. Ein wenig bedrohlich ist sie schon. Hier.

Dieser Beitrag wurde unter Kreuz und quer durch den Gemüsegarten, Populärer Taste, Uncategorized abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s